Highlights der Woche

Diese Woche

  • Take That - Wonderland
    • 16-bit FLAC
    • Angebot
    Lasst uns das Albumcover, das versucht ein Sgt. Pepper-Abklatsch zu sein, aber irgendwie nur eine Mischung zwischen Viva La Vida-Era Chris Martin und einem merkwürdigem Pantomime-Poster schafft, einfach mal überspringen und uns stattdessen auf die Musik konzentrieren, okay? Jedenfalls hört der Beatles -Einfluss nicht beim Cover auf, sondern zieht sich musikalisch durch die Platte, wie zum Beispiel auf ‘New Day’, welches die Fortsetzung von ‘Shine’ schein sein könnte. Man findet außerdem massig Coldplay-Vergleichsmöglichkeiten (‘Giants’, ‘Every Revolution’) und man kann nicht leugnen, dass Take That ihren Groove gefunden haben. Dieses achte Studioalbum, aufgenommen mit Pet Shop Boys Kumpel Stuart Price, Tony Hoffer, und Clean Bandit-Produzent Mark Ralph, wurde sicher mit dem Gedanken einer großen Arenatournee aufgenommen und es scheint auch Kritiker zu überzeugen.
  • The Jesus And Mary Chain - Damage and Joy
    • 16-bit FLAC
    • Angebot
    Auch wenn sie für ihr geschwisterliches Gezanke mindestens so bekannt waren wie für ihre akustischen Angriffe, so haben Jim und William Reid das Kriegsbeil 2007 für einen Coachella-Auftritt begraben und waren am Ende sehr viel auf Tour. Zehn Jahre später und The Jesus and Mary Chain veröffentlichen ihr erstes Studioalbum seit dem 1998 erschienenen Munki und beweisen damit, dass sie mehr sind als ein zynischer Nostalgie-Act. Im Gegenteil: Diese großartigen, misanthropischen, guitargeführten Rohdiamanten sind Beweis dafür, dass diese Urväter des Shoegaze noch ordentlich was auf der Kette haben. Auf ein weiteres Jahrzehnt in dem Trommelfelle zerstört werden!

Vorherige Wochen