Highlights der Woche

Diese Woche

  • Everything Everything - A Fever Dream
    • 16-bit FLAC
    • Angebot
    Zwei Jahre nachdem Everything Everything ihr letztes Werk Get To Heaven veröffentlichten, in dem sie so einige heikle Themen ansprachen (Terrorismus, negative Einflüsse der Technologie), kommt nun das neuste - sehr passend benannte – Werk, das in Sachen Lyrics doch etwas abstrakter, aber keinesfalls weniger wirkmächtig ist. A Fever Dream ist eine Momentaufnahme unserer turbulenten Zeiten und ist ebenso kinetisch in der musikalischen Herangehensweise. Zu hören, wie das Quartett aus Manchester es schafft, musikalische Einflüsse von Aphex Twin bis Nirvana so erfolgreich zu vermischen, bestätigt wieder einmal, dass Everything Everything weiterhin eine der faszinierendsten und ambitioniertesten Alt-Rock Bands im Vereinigten Königreich sind.
  • Kesha - Rainbow (Explicit)Enthält eindeutiger Inhalt
    • 16-bit FLAC
    Es ist wahrlich eine Zeit voller Tumulte gewesen, doch es ist nun so weit: Singer-Songwriterin Kesha ist zurück und das nicht ohne Kampfansage. Das dritte Album der Kalifornierin „Rainbow“ ist triumphierend, trotzig und reflektierend. Lead Single Praying ist Beweis dafür - “Du sagtest ich sei erledigt / aber du lagst falsch; das Beste kommt erst noch” verkündet sie darin mit Untermalung epischer Streichinstrumente. Verglichen mit der Art Synth-Pop, für die Kesha sonst berühmt ist, ist dieses Album gedämpfter, mit ruhigeren Acoustic-Tracks und einem klaren Country-Einfluss (inklusive Kollaboration mit Dolly Parton). Das soll allerdings nicht heißen, dass es keine peppigeren, euphorischen Lieder gibt, denn auch diese findet man. Rainbow ist ein kraftvolles und aufrichtendes Album, auf dem Kesha uns Einblick darüber gewährt, wie sie Negatives überwindet und ihren Weg findet.

Vorherige Wochen