Highlights der Woche

Diese Woche

  • Revolverheld - Zimmer mit Blick
    • 16-bit FLAC
    Die Hamburger Deutsch-Pop/Rock-Truppe meldet sich nach immerhin vier Jahren mit “Zimmer mit Blick” zurück; einer Platte auf der man emotionale Songs, aber auch so einige tanzbare Stücke findet. Was es zum Glück nicht gibt? Wegwerf-Kurzweil Pop. Kristoffer Hünecke, Johannes Strate, Niels Kristian Hansen und Jakob Sinn haben Bock und das merkt man. Auf diesem fünften Studioalbum produziert von Philipp Steinke findet man Pop-Rock Extraordinaire, vermischt mit distinktem 80er Vibe und groovigen Melodien, die einen einfach auf die Tanzfläche ziehen. „Das Herz schlägt bis zum Hals“ werden Viele auch schon kennen, da es der Titelsong des neuen Elyas-M’Barek-Films „Dieses bescheuerte Herz“ ist. Man kann nur sagen, dass es gut ist, dass sie sich das mit der Auszeit noch mal überlegt haben!
  • Tinashe - Joyride (Explicit)Enthält eindeutiger Inhalt
    • 16-bit FLAC
    Zu sagen dass Tinashes Werdegang unberechenbar war, ist eventuell eine Untertreibung: Ihre Karriere beweist, dass Poptalent und ein Hype in der Industrie noch keine Garantie für Mainstream-Erfolg sind. Regelmäßig wurde sie seit Debüt Aquarius im Jahre 2014 als „One To Watch“ getippt, allerdings schien der Hype sich im Sande zu verlaufen als ihr „in Kürze erscheinendes“ Album wieder und wieder nach hinten verschoben wurde. Aber lieber spät als nie – das ist die Beschreibung, die jetzt mit der Erscheinung von Joyride als passend erscheint. Inklusive dem wilden No Drama featuring Offset, auf dem sie mit den letzten Jahren voller Industrie-Nonsens abrechnet – Tinashe schreibt sich selbstbewusst die Geschichte ihrer Zukunft selbst. Joyride mit all den üppigen R&B Vocals, Synths und den revitalisierenden Momenten der Hip-Hop Aggression liefert endlich worauf alle gewartet haben.

Vorherige Wochen