Ones To Watch 2018

Die Newcomer des neuen Jahres

Die besten Newcomer für 2018 haben wir hier kompakt für euch zusammengefasst. Entdeckt jetzt schon, was nächstes Jahr angesagt sein wird!

Top Tipps

  • null

    Julia Michaels

    Von Justin Biebers Superhit Sorry über Hailee Steinfelds body-positiven Smasher Love Myself bis hin zu Selena GomezTalking-Heads-Sampler Song Bad Liar: Man kann sagen, dass Julia Michaels für viele der erfolgreichsten Popsongs der letzten Jahre verantwortlich ist. Jetzt hat die Songwriterin aus Kalifornien entschieden, es Sia gleichzutun und mal selbst etwas von ihrem Material aufzunehmen. Das Resultat? Ein mehrfach mit Platin ausgezeichneter Hit Issues und Mini-Album Nervous System. Jetzt sieht (und hört) man sie überall... und Irgendetwas sagt uns, dass dies erst der Anfang ist.

  • null

    Sigrid

    Diese norwegische Sängerin wurde in einigen Ecken der Musikindustrie schon als “nächste Lorde“ bezeichnet und ganz passend dazu wurde ihre Debütsingle Don’t Kill My Vibe von eben genau dieser Melodrama-Schöpferin als eines ihrer Lieblingslieder des Jahres 2017 benannt. Ohne Zweifel ist Skandinaviens „It-Girl“ Sigrid Solbakk Raabe ein Profi in Sachen süßer Vocals und eingängiger Beats. Mit ihrem ansteckendenden, Ohrwurm-auslösenden Pop setzt sie Kurs auf den ganz großen Erfolg in 2018.

    Sigrid - Don't Kill My Vibe
    • 16-bit FLAC
  • null

    Jorja Smith

    Auch wenn es um Jorja Smith schon seit 2016 einen großen Buzz gibt, so erhielt sie ihr goldenes Ticket wohl in 2017, als sie auf Drakes More Life zu hören war. Mit ihrer beeindruckenden Stimme und den nachdenklichen Lyrics liefert sie Balladen aber auch aufregende Tracks, die mehr als nur Easy-Listening sind (2017 begrüßte sie etwas UK Garage mit Preditah auf On My Mind). Man muss dazu nicht mehr viel sagen: 2018 wird das Jahr sein, in dem Jorja Smith vom Sternchen zum Star aufsteigt.

    Jorja Smith & Preditah - On My Mind (Jorja Smith X Preditah)
    • 24-bit FLAC
  • null

    The Japanese House

    Es scheint als läge Amber Bains Künstlername so ziemlich Jedem die letzten Jahre auf der Zunge. Seit 2015 schon wird die Singer-Songwriterin aus Buckinghamshire als The Next Big Thing gehandelt und erhält lautstarke Unterstützung von ihren Label-Kumpels auf Dirty Hit. Sie hat es sogar in die BBC‘s Sound of 2017 Longlist geschafft. Nach vier exzellenten EPs voll von verträumten Pop ist es 2018 an der Zeit, dass Bain den Durchbruch schafft. Den zweiten Teil des Jahres 2017 verbrachte sie in der Wildnis von Wisconsin in Bon Ivers Studio, wo sie ihr Debütalbum aufgenommen hat, welches wir hoffentlich nächsten Sommer zu hören bekommen. Wir können es kaum erwarten.

    The Japanese House - Saw You In A Dream
    • 16-bit FLAC
  • null

    Yonaka

    In der Hoffnung den Erfolg der ebenfalls aus Brighton stammenden Band Royal Blood zu erreichen, sind die aufsteigenden Rocker Yonaka die Hoffnung der UK Rockszene. Mit Underground-Riffs kombiniert mit polierter Produktion von Savages-Kollaborateur Rodaidh Mcdonald und einer Schippe Hook-lastigem Pop hat das Quartett schon Unterstützung von hiesigen Rockmagazinen wie Kerrang! und NME einsacken können und auch Radio-Host Daniel P Carter ist ein Fan. Nach einem erfolgreichen Jahr, in dem die Band unter anderem Frank Carter & The Rattlesnakes auf Tour unterstützt und eine EP veröffentlicht hat, kommt 2018 jetzt der große Durchbruch. Wir hätten nichts dagegen.

    Yonaka - HEAVY
    • 16-bit FLAC
  • null

    Dave

    UK Rap hatte 2017 einiges an Moment und in 2018 wird der junge MC Dave dieses wohl anführen. Es gibt schon eine Weile Buzz um den Teenager aus Südlondon, um seine Songs mit lyrischem Tiefgang. Seine explosive Ausdrucksweise und politische Desillusion im Track Question Time hat bewiesen, dass er ein besonders beeindruckendes Talent ist. Seine Game Over EP hat dies noch weiter bestärk. Mit seinem Flow, Beats und poetischen Lyrics sind wir mehr als bereit für sein Full-Length!

    Dave - Game Over
    • 16-bit FLAC